Zurück
Phlebographie
Phlebographie

Phlebographie

Bitte 3 Stunden vor der Untersuchung nichts essen. Das Trinken von Leitungswasser (kein Mineralwasser) und ungezuckertem Tee ist erlaubt. Da bei dieser Untersuchung ein Kontrastmittel verabreicht werden muss, sind folgende Punkte wichtig:

Sollten Sie eine eingeschränkte Nierenfunktion haben, brauchen wir einen aktuellen Kreatininwert. Bitte besprechen sie dies mit ihrem Hausarzt.

Sollten Sie eine Schildrüsenerkrankung haben, brauchen wir den aktuellen TSH-Wert. Bitte besprechen Sie dies mit Ihrem Hausarzt.

Sollten Sie orale Antidiabetika (Tabletten gegen hohen Blutzucker) einnehmen, so bitten wir Sie, am Tag der Untersuchung auf die Einnahme zu verzichten und die Medikamentenpackung mitzubringen. Alle anderen Medikamente können Sie wie gewohnt einnehmen.

Wir führen keine Röntgenuntersuchung an schwangeren Patientinnen durch.

Untersuchungsablauf

Es wird eine Fußrückenvene mit einer dünnen Nadel punktiert und über diese ein jodhältiges Kontrastmittel gespritzt. Vorher wird eine Staubinde am Knöchel angelegt.

Während das Kontrastmittel injiziert wird, werden vom Arzt mehrere Aufnahmen der mittels Kontrastmittel dargestellten Beinvenen gemacht. Nach der Untersuchung sollten Sie eine gewisse Strecke gehen.

Information

Für diese Untersuchung ist es notwendig, dass Sie das Aufklärungsblatt für i.v. Röntgenkontrastmittelgabe ausfüllen. Sie können dieses Blatt ausdrucken (zu finden unter Informationen/Downloads) und ausgefüllt mitbringen oder aber Sie erhalten das Blatt von uns und füllen es vor Ort am Tag der Untersuchung aus.

© All rights reserved | Impressum

Durch die Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren